Sie haben JavaScript deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in den Optionen Ihres Browsers und klicken Sie hier.
Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstütz wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.
Sie haben 0 Produkte für 0,00 € im Warenkorb
The Unseen Guest - Out There

The Unseen Guest - Out There

Komponist: Declan Murray - Amith Narayan - The Unseen Guest
Interpret: Declan Murray - Amith Narayan - The Unseen Guest

Artikelnummer
TIN 102
Hersteller
Intuition
Verfübarkeit
Versand in 2-10 Tagen

14,99

inkl. 20 % gesetzl. Mwst. zzgl. Versandkosten

+ -
In den Warenkorb
Produktbeschreibung
The Unseen Guest - Out There

“ Versuche die westliche Pop-Musik mit indischen Einflüssen zu vermischen gab es in letzter Zeit so einige. In einer derartigen Konsequenz und Natürlichkeit ist das, was The Unseen Guest zu bieten haben, jedoch etwas Neues.“ (c6 Magazin / 2005)

The Unseen Guest ist die gemeinsame Band des Inders Amith Narayan und Declan Murray. Sie lernten einander über einen Londoner Freund kennen. Amith arbeitete gerade in Bombay, Declan hielt sich in Goa auf und gemeinsam trafen sich alle drei in Amiths Heimatstadt Calicut. Diese Begegnung beeindruckte Amith so stark, das er Declan ein Jahr später per e-mail fragte, was er gerade machen würde. Als dieser antwortete, er habe gerade nichts bestimmtes zu tun, kündigte Amith kurz entschlossen seinen Job, buchte ein Studio und lud Declan ein. Die beiden Musiker vergaßen auf Anhieb alles, was sie zuvor getan hatten und begannen zusammen zu spielen. Genuiner und organischer kann sich Musik kaum entfalten.

Das Ergebnis jener Sessions ist die CD „Out There“. Jede Melodie entwirft ihre eigene kleine Szenerie, jeder Song funktioniert wie ein Film. Keine zwei Stücke, die einander auch nur annähernd ähneln würden. Lauter wunderschöne, einzigartige Klangjuwelen, die gerade in ihrer Verschiedenartigkeit ein gemeinsames Ganzes bilden. „Es war uns wichtig, Songs zu schreiben, die sich stark voneinander unterscheiden, um von Song zu Song die Spannung nicht abflauen zu lassen“, erklärt Amith. Einzelne Tracks im Sinne einer Empfehlung aus dem Album herauszuheben, ist jedoch ganz und gar unmöglich, denn jeder Hörer wird seinen eigenen Lieblingssong haben bzw. immer gerade das Stück am meisten mögen, das er gerade hört. So wird der Hörer selbst der ungesehene Gast im Klangtheater von The Unseen Guest.

„Out There“ ist im reinsten und ursprünglichsten Sinne des Wortes indische Musik. Das irische Element kommt bestenfalls unterbewusst zum Tragen. Und doch haben diese zehn Songs nichts mit irgendwelchen Modellen indischer Musik zu tun, die wir kennen. The Unseen Guest berufen sich weder auf die zahlreichen Verquickungen von House, HipHop, Techno und Ambient mit indischer Musik, wie sie derzeit gerade in England erfolgreich zelebriert werden, noch auf meditative Endlos-Improvisationen, die von Ragas und ähnlichen traditionellen Formen abgeleitet werden. Sie schreiben ganz einfache Rocksongs und haben einen beinahe pragmatischen Ansatz der Umsetzung.

Inhalt
  • Let Me In
  • In The Black
  • Anywhere Somewhere
  • Listen My Son
  • Mangla Express
  • Sandalista
  • Out There
  • Circle In The Dirt
  • One Down
  • Never Enough

 

 

Ihre zuletzt angesehenen Artikel