Sie haben JavaScript deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in den Optionen Ihres Browsers und klicken Sie hier.
Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstütz wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.
Sie haben 0 Produkte für 0,00 € im Warenkorb
Requiem (komplett)

Requiem (komplett)

Besetzung: gemischter Chor (SATB) und Orchester
Ausgabe: Klavierauszug
Aufführungsdauer: 55' 0''
Sprache: lateinisch - japanisch
Seitenanzahl: 110

Uraufführung: 02. Juni 2005 Southwark Cathedral London · West Kazakhstan Philharmonic Orchester and the Adiemus percussion and brass · Nicole Tibbels (Sopran) · Clive Bell (Shakuhachi) · Sam Landman (Treble) · Catrin Finch (Harfe) · Dirigent: Karl Jenkins

Komponist: Karl Jenkins

Artikelnummer
BH 11684
Hersteller
Boosey & Hawkes
ISBN/ISMN
9780851624853
Verfübarkeit
Versand in 2-10 Tagen

19,95

inkl. 10 % gesetzl. Mwst. zzgl. Versandkosten

+ -
In den Warenkorb
Produktbeschreibung
Boosey & Hawkes
Requiem (komplett)

In den letzten Jahren ist Karl Jenkins zu einem der weltweit gefragtesten, noch lebenden Komponisten geworden. Er dirigiert weiterhin seine epischen "Adiemus"-Live-Konzerte mit renommierten Orchestern wie dem London Philharmonic Orchestra auf Festivals und Konzerten in Großbritannien und im Ausland. Sein bewegendes Chorwerk "The Armed Man: A Mass For Peace" hat sich mittlerweile fest unter den beliebtesten Konzertstücken etabliert. Dieses neue Werk vertraut auf den Stil, den die britische Öffentlichkeit kennen- und schätzengelernt hat. Jenkins hat die üblichen Sätze aus der lateinischen Requiem-Messe eingerichtet, aber in dem von ihm bekannten Rückgriff auf andere Kulturen auch fünf japanische Todesgedichte, sog. "Haikus", vertont. Diese Gedichte haben üblicherweise Szenen aus der Natur zum Inhalt, vermitteln nur einen einzigen Gedanken und bestehen aus siebzehn Silben, die sich im Silbenmuster 5-7-5 über drei Zeilen erstrecken. Wie man dem Text entnehmen kann, betrachten die Japaner den natürlichen Wasserkreislauf (Niederschlag) als Synonym des Lebens. Westliche und östliche Texte werden in den beiden Haiku-Sätzen "Having Seen The Moon" und "Farewell" miteinander verbunden, darunter das "Benedictus" bzw. das "Agnus Dei". Beide werden von Männerstimmen wie Mönchsgesang intoniert, als Kontrapunkt zu dem von Frauen gesungenen japanischen Text. Die Besetzung dieser Haiku-Vertonungen umfasst u.a. die Shakuhachi, ein altes japanisches Blasinstrument. An anderer Stelle hat Jenkins wie üblich einige ethnische Trommeln (z. B. arabische Darabukka, japanische Taiko, Rahmentrommeln) und sogar Hip-Hop-Rhythmen im "Dies Irae" verwendet!
Inhalt
  • Introit & Kyrie
  • Dies irae
  • The snow of yesterday (Gozan)
  • Rex tremendae
  • Confutatis
  • From deep in my heart (Issho)
  • Lacrimosa
  • Now as a spirit (Hokusai)
  • Pie Jesu
  • Having seen the moon
  • Lux aeterna
  • Farewell (Banzan)
  • Dona eis pacem
  • In paradisum

 

 

Ihre zuletzt angesehenen Artikel