Sie haben JavaScript deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in den Optionen Ihres Browsers und klicken Sie hier.
Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstütz wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.
Sie haben 0 Produkte für 0,00 € im Warenkorb
Klang und Wahrnehmung

Klang und Wahrnehmung

Komponist - Interpret - Hoerer

Sprache: Deutsch
Seitenanzahl: 262

Vorwort: Winrich Hopp

Aus der Reihe: Veroeffentlichungen des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung, Darmstadt - Band 41

Artikelnummer
ED 9379
Hersteller
Schott Music
ISBN/ISMN
3795718317
Verfübarkeit
Versand in 2-10 Tagen

24,95

inkl. 10 % gesetzl. Mwst. zzgl. Versandkosten

+ -
In den Warenkorb
Produktbeschreibung
Schott Music
Klang und Wahrnehmung

Bis in die 1970er Jahre hatten ästhetische Theorien eine enge Verbindung mit dem musikalischen Denken. Erst in jüngerer Zeit hat diese Beziehung wieder Bedeutsamkeit gewonnen, stimuliert vom Wunsch, in einer weit verzweigten Musikkultur Interpretationshilfen zu finden. Der vorliegende Band gibt veränderte Auffassungen von Kunst, neue Vorstellungen vom Künstlersubjekt oder mögliche und unmögliche Symbolgehalte von Musik wieder. Verschiebungen werden ansatzweise deutlich gegenüber der klassischen, am Werk orientierten Betrachtung. Denn mehr und mehr knüpft die Ästhetik an ihre ursprüngliche Fragestellung an, Wahrnehmung und Erfahrung in einer ästhetischen Situation zu beschreiben.

Inhalt
  • K. Zehelein: Luigi Nono
  • G. Böhme: Akustische Atmosphären
  • S. Sanio: Interaktion und Kommunikation in der ästhetischen Erfahrung
  • W. Hopp: Vom Anteil der Sprache am musikalischen Hören
  • H. G. Nicklaus: Pflanzen, Wunderkinder und Kastraten
  • P. W. Schatt: Klang als Widerstand / Widerstand gegen Klänge: Aufgaben für den Musikunterricht
  • H. Schneider: Kompositorisches Denken als Basis für musikpädagogische Tätigkeit
  • S. Orgass: ... die alten Klänge hören, als seien sie nicht verbraucht ...
  • O. Nimczik: Konstruktive Dekonstruktion
  • B. Riede: Hörpartituren zu Luigi Nonos Werken mit Tonband
  • M. Kontarsky: Lässt sich das Nichtverarbeitbare verarbeiten?
  • J. M. Solare: Die ewige Utopie
  • L. Jeschke: Nonos "Spätwerk"

 

 

Ihre zuletzt angesehenen Artikel