Sie haben JavaScript deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in den Optionen Ihres Browsers und klicken Sie hier.
Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstütz wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.
Sie haben 0 Produkte für 0,00 € im Warenkorb
BRESGEN Christkindl-Kumedi (Klavierauszug)

BRESGEN Christkindl-Kumedi (Klavierauszug)

Geistliches Komoedienspiel aus Bayern

Szenische und textliche Neubearbeitung von Ernst Gärtner und Cesar Bresgen

Besetzung: gemischter Chor (SATB) mit Kinderchor, Soli (SSAATB), 6 Sprecher und Instrumente
Orchesterbesetzung: Bfl (SA), Ob, Klar, Fag, 2 Trp, 2 Pos, V I-III, Vc, KB, Git, Pk, Schlgz, Cemb, Org)
Ausgabe: Klavierauszug
Aufführungsdauer: 75' 0''
Sprache: Deutsch
Seitenanzahl: 68

Komponist: Cesar Bresgen
Szenische Neufassung: Cesar Bresgen - Ernst Gärtner
Textliche Neufassung: Cesar Bresgen - Ernst Gärtner

Schwierigkeitsgrad
Noten mit Schwierigkeitsgrad: sehr leicht
Artikelnummer
ED 5443
Hersteller
Schott Music
ISBN/ISMN
9790001061391
Verfübarkeit
Versand in 2-10 Tagen

28,99

inkl. 10 % gesetzl. Mwst. zzgl. Versandkosten

+ -
In den Warenkorb
Produktbeschreibung
Schott Music
BRESGEN Christkindl-Kumedi (Klavierauszug)

„Das geistliche Komödienspiel aus Bayern, die CHRISTKINDL-KUMEDI, haben bäuerliche Autoren für ein bäuerliches Publikum geschrieben, das oftmals weitverstreut auf einsamen Höfen wohnte. Die Bauern stellten die Darsteller und den Regisseur; mit der Inszenierung zog man nun von Bauernhof zu Bauernhof, von Bauernstube zu Bauernstube. Man kann also mit gutem Recht von einem Vorläufer unseres modernen ‘Zimmertheaters’ sprechen! Und genau wie bei unserem heutigen Zimmertheater war auch damals die Ausstattung und die Kostümierung der CHRISTKINDL-KUMEDI sehr einfach, man richtete sich mehr oder weniger nach den vorhandenen Möglichkeiten. [...] Der Spieltext folgt nahezu unverändert einer Handschrift aus Grainet bei Passau, welche den Titel trägt: GEISTLICHES KOMEDIEN-SPIEL ZU EHREN DES CHRISTKINDELEIN ANNO DEN 20 TEN JäNER 1836, dargeboten in August Hartmann und Hyazinth Abeles VOLKSSCHAUSPIELEN (Leipzig 1880). Einige der Originalmelodien sind in unsere Neugestaltung übernommen worden; sie stammen aus dem bayrisch-österreichischen Grenzraum. Die übrige Musik wurde neu geschaffen." (Cesar Bresgen, Vorwort zur CHRISTKINDL-KUMEDI)

 

 

Ihre zuletzt angesehenen Artikel