Sie haben JavaScript deaktiviert
Bitte aktivieren Sie JavaScript in den Optionen Ihres Browsers und klicken Sie hier.
Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstütz wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.
Sie haben 0 Produkte für 0,00 € im Warenkorb
Sometime Voices

Sometime Voices

Der Komponist George Benjamin
Symposium, 18. September 2011, Alte Oper Frankfurt am Main

Sprache: Deutsch
Seitenanzahl: 120 - Hardcover

Herausgeber: Hans-Klaus Jungheinrich
Generalherausgeber: Rolf W. Stoll
Cover/Umschlaggestaltung: Charlotte Oswald

Artikelnummer
NZ 5030
ISBN/ISMN
9783795708245
Verfübarkeit
Versand in 2-10 Tagen

16,95

inkl. 10 % gesetzl. Mwst. zzgl. Versandkosten

+ -
In den Warenkorb
Produktbeschreibung
Sometime Voices

Der Band versammelt die Beiträge des Symposiums für und mit George Benjamin «Sometime Voices» unter der Leitung von Hans-Klaus Jungheinrich im Rahmen von «Auftakt 2011» der Alten Oper Frankfurt.

George Benjamin zählt in England, zusammen mit Thomas Adès, zu den namhaftesten Komponisten seiner Genera­tion. Der 1960 geborene Komponist, der auch als Dirigent wirkt und seinen Wohnsitz in seiner Heimatstadt London hat, ist «ein Kos­mopolit mit Bodenhaftung».

Inhalt
  • Vorwort
  • Hans-Klaus JungheinrichMake No Noise. Diskrete Formstrategien bei George Benjamin
  • Julia ClootPalimpseste. Mehrschichtige Disposition in Werken George Benjamins
  • Hartmut LückVokalmusik als imaginäres Theater. George Benjamins Werke für Stimmen und für die Bühne
  • Written on Skin. Marie Luise Maintz im Gespräch mit George Benjamin
  • Reinhard KagerEin kurzer Flirt mit Folgen. George Benjamins Auseinandersetzung mit Elektronik
  • Max NyffelerBritannia non vantat? Hinweise zur Vokalität George Benjamins
  • Marie Luise MaintzLICHT. Klangmetaphern in George Benjamins Werken
  • «Meistens ein Kampf, manchmal ein Vergnügen». Schlussdiskussion über musikalische Arbeit mit George Benjamin
  • AutorInnen

 

 

Ihre zuletzt angesehenen Artikel